Zum Inhalt springen

GDA schließt Freundschaft mit Chinas „Big Data Valley“

Die GERMAN DATACENTER ASSOCIATION wird fortan mit der chinesischen Provinz Guizhou freundschaftlich im Sinne des gemeinsamen Wohlstands der Rechenzentrumsbranche an beiden Standorten kooperieren. Zu dieser Vereinbarung der besonderen Art kam es im September während einer Feierstunde in Frankfurt.

Im Hotel Steigenberger Frankfurter Hof präsentierte die Zhongguancun Science Park Innovation Alliance in Deutschland e.V. am 19. September einem interessierten Publikum die Geschäftsmöglichkeiten in Guizhou.

Guizhou gilt als zentraler Standort für Datacenter in China. Die Infrastrukturtechnologie für Datacenter ist dort der wichtigste Industriezweig. Die kühle Witterung und geringe Erdbebengefährdung machen die Provinz zum attraktiven Standort für die Speicherung von Big Data. Mit massiven Investitionen treibt die Provinz seit 2014 seine Visionen „Big Data Valley“ und „Smart Guizhou“ voran. 

In einem sogenannten Memorandum of Understanding (MoU) hielt die GERMAN DATACENTER ASSOCIATION nun mit der Kanzlei für Industrie und Informationstechnologie der Provinz Guizhou die Absicht fest, sich künftig freundschaftlich zu unterstützen. Mögliche Themen könnten die Weiterentwicklung der Rechenzentrumsbranche an beiden Standorten sein oder ein Austausch in Sachen Ausbildung und Schulung. „Wie genau sich die Freundschaft mit Guizhou ausgestaltet, wird die Zukunft zeigen,“ erläutert Harry Schnabel, 1. Vorsitzender der GDA, „die Details erarbeiten wir in den kommenden Monaten gemeinsam mit unseren chinesischen Partnern.“

Unterzeichnungszeremonie der Freundschaftvereinbarung zwischen der GDA und der Kanzlei für Industrie und Informationstechnologie der Provinz Guizhou 
Unterzeichnungszeremonie der Freundschaftvereinbarung zwischen der GDA und der Kanzlei für Industrie und Informationstechnologie der Provinz Guizhou