Zum Inhalt springen

Die German Datacenter Association schreibt erstmalig den Nachwuchsförderpreis für hervorragende Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten im Themenfeld Rechenzentren und Digitale Infrastrukturen aus. 

Der Nachwuchs- und Fachkräftemangel prägt derzeit viele Wirtschaftszweige – auch die Assetklasse Rechenzentren. Das derzeitige Rekord-Wachstum im Bereich Digitalisierung in Deutschland und weltweit verschärft den Bedarf an hochqualifiziertem Nachwuchs noch weiter. 

Nachwuchsförderpreis der German Datacenter Association 2022

Rechenzentren und Digitale Infrastrukturen

Der Nachwuchsförderpreis der German Datacenter Association zeichnet herausragende Bachelorarbeiten, Masterarbeiten und Dissertationen im Themenfeld Rechenzentren und digitale Infrastrukturen aus. Aufgrund der besonderen Bedeutung des Themas für die Branche, wird zusätzlich der Sonderpreis »Nachhaltige Rechenzentren« ausgelobt, für den auch Young Professionals und Start-up-Unternehmen zur Bewerbung eingeladen werden.

Folgende Preisgelder werden ausgelobt:


Beste Bachelor Arbeit – 1.500 €

Beste Masterarbeit – 2.500 €

Beste Doktorarbeit – 2.500 €

Sonderpreis »Nachhaltige Rechenzentren« – 2.500 €

Neben den Geldpreisen gibt es weitere Sachpreise für die Teilnehmer zu gewinnen.

Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine unabhängige Experten-Jury unter Leitung von Prof. Dr. Peter Radgen, IER, Universität Stuttgart.

Details zu den Mitgliedern der Jury

Alle Details auf einen Blick

Sie sind interessiert? Laden Sie sich den Flyer als PDF-Datei herunter.

GDA Nachwuchsförderpreis 2022

Bewerbungsschluss ist der 28. Februar 2022

Sie sind interessiert? 
Lesen Sie Details zum Ablauf der Bewerbung.

Details zur Bewerbung

Jury des Förderpreises

Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine unabhängige Experten-Jury

Details zu den Jury-Mitgliedern

Preisverleihung

Im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung im Frühjahr 2022 werden die Preise verliehen und die ausgezeichneten Arbeiten von den Preisträgern persönlich vorgestellt.

Die GDA dankt den Sponsoren