Zum Inhalt springen

Huawei tritt GDA bei

Mehr als ein Drittel der Weltbevölkerung und mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung nutzt direkt oder indirekt Technologie des Unternehmens mit Hauptsitz in Shenzhen: Mit Huawei Technologies begrüßt die GDA einen der weltweit führenden Anbieter von Informationstechnologie und Telekommunikationslösungen als Mitglied der Association.

Huawei beschäftigt weltweit 197.000 Mitarbeiter*innen und ist mit seinen drei Geschäftsbereichen Carrier Network, Enterprise Business und Consumer Business in 170 Ländern tätig. In Deutschland ist Huawei seit 2001 aktiv und beschäftigt über 2.500 Mitarbeiter*innen an 18 Standorten – unter anderem in Düsseldorf, Berlin, München und Bonn.

„Wir freuen uns ganz besonders über die Aufnahme von Huawei in der GDA,“ sagt Sven Spitzley, Key-Account-Direktor bei Huawei Digital Power. „Nach erfolgreicher Etablierung des Digital Power-Bereiches im asiatischen Markt bringt der erweiterte Fokus auf Westeuropa und Skandinavien eine lokale Win-Win-Situation mit sich. Besondere Mehrwerte bringen wir mit unserem umfangreichen Produktportfolio und einer R&D-Mannschaft von über 100.000 Mitarbeiter*innen ein. Die Verknüpfung innovativer Produkte aus dem etablierten Rechenzentrumsumfeld (USV, Lithium-Batterie, Präzisionsklimatisierung, Racks, PDU) mit den Bereichen Photovoltaik, Site-Power (48V DC) und EV (Elektromobilität, Ladetechnik) setzt Trends in puncto Nachhaltigkeit.“

„Huawei nimmt als Infrastrukturanbieter seit Jahren eine bedeutende Rolle für die Digitalisierung Deutschlands ein. Wir freuen uns auf den Austausch und die Zusammenarbeit,“ begrüßt GDA-Chairwoman Anna Klaft das neue Mitglied.

Die aktive Mitgestaltung auf allen Ebenen liegt Huawei bei seiner Verbandsmitgliedschaft besonders am Herzen. So wird auch einer der beliebten GDA Net[t]work Lunches Anfang Mai am Huawei-Standort in München ausgerichtet.

Huawei tritt GDA bei