Zum Inhalt springen

SAB – ein GDA-Partner der ersten Stunde

Nicht nur Betreiber und Inhaber von Rechenzentren sind in der GDA herzlich willkommen. Denn an einer Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Digitale Infrastruktur in Deutschland und Europa können auch die partizipierenden Branchen mitarbeiten. Bereits seit der GDA-Gründung in 2018 ist die Standard Aggregatebau (SAB) Evers GmbH & Co. KG ein zuverlässiger Partner der Association. SAB ist einer der führenden Spezialisten in der Fertigung von stationären und mobilen Stromaggregaten.

An den Werksstandorten in Norderstedt und Rostock produziert das Unternehmen auf 40.000 qm Fläche Stromerzeuger, Kraftwerksanlagen und Schaltanlagen. Seit seiner Gründung in 1961 hat sich SAB als einer der führenden Spezialisten in der Fertigung von stationären und mobilen Stromerzeugern etabliert. Das Unternehmen hat mehr als 10.000 Anlagen in über 80 Ländern realisiert – Projekte mit Leistungsbereichen von wenigen Kilowatt bis weit in den Megawatt-Bereich.

Die Stromaggregate kommen überall dort zum Einsatz wo eine Unterbrechung der Stromversorgung – teils schwerwiegende – Folgen haben könnte: in medizinischen, öffentlichen, kommerziellen und kommunalen Einrichtungen, in Fertigungseinrichtungen der Industrie und in Rechenzentren, dem Rückgrat der modernen Gesellschaft.

In einem Großteil der Rechenzentren sorgen Diesel-Aggregate für die Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV). Doch das Bestreben, die Digitalisierung nachhaltig zu gestalten und Emissionen weiter zu senken, erfordert auch hier ein Umdenken. 

„Wasserstoff als Energieträger in Kombination mit Elektrolyseur und Brennstoffzelle ist eine viel versprechende Option für die zukünftige nachhaltige Kraftstoffstrategie im Bereich der dezentralen Stromversorgung“, sagt Jürgen Pump, Vertriebsmanager bei SAB, „denn wasserstoffbetriebene Stromaggregate sind lokal emissionsfrei.“ Die Vorteile von Wasserstoff als Kraftstoff lägen auf der Hand: „Herstellbar aus erneuerbaren Energien, mit einer hohen Energiedichte, sicher zu transportieren und zu lagern, schnell zu betanken.“ SAB ist mittlerweile in der Lage, eine emissionsfreie Stromerzeugung aus Wasserstoff auf Brennstoffzellenbasis anzubieten, die auf individuelle Projektbedürfnisse zugeschnitten ist. 

SAB – ein GDA-Partner der ersten Stunde