Gewinner des
GDA Nachwuchsförderpreis

Gewinner des GDA Nachwuchsförderpreis 2022

Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie verlieh die German Datacenter Association am 20. September 2022 erstmals seine Nachwuchsförderpreise. Honoriert wurden smarte Konzepte und fortschrittliche Erkenntnisse im Bereich Rechenzentren und Digitalisierung. Bei der ersten Ausgabe des Nachwuchsförderpreis erreichten die GDA bereits 15 qualitativ hochwertige Bewerbungen aus der gesamten Bundesrepublik. Die Schirmherrin des GDA Nachwuchsförderpreis 2022, Prof. Dr. Kristina Sinemus, Hessische Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung überreichte die Preise an die Gewinner.

Kategorie: Masterarbeit

Tobias Schiffmann

Tobias Schiffmann
M.Sc. Softwaretechnik | Universität Stuttgart / HPE

Processor Frequency Sweet Spot Prediction based on Dynamic Code Analysis

 

In der Kategorie „Beste Masterarbeit“ konnte sich 2022 Tobias Schiffmann mit seiner Abschlussarbeit an der Universität Stuttgart gegen seine Mitbewerber durchsetzen. Seine Masterarbeit im Themenfeld Software untersuchte die Möglichkeit, basierend auf dynamischer Codeanalyse das energie-optimale Powerlimit von Prozessoren durch künstliche Intelligenz vorherzusagen.

Kategorie: Sonderpreis „Nachhaltige Rechenzentren“

Tim Grothey

Tim Grothey
M. Sc. Wirtschaftsingenieurswesen – Energie und Umweltressourcen | Hochschule für Technik Berlin / Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Climate-neutral data centers: What measures will data centers need to take to achieve climate neutrality by 2030? An assessment of flexible self-production of renewable energy and waste heat utilization in data centers

 

Tim Grothey nahm 2022 den Sonderpreis „Nachhaltige Rechenzentren“ entgegen, mit dem die GDA der besonderen Bedeutung des Themas für die Branche Rechnung trägt. Tim Grothey untersuchte in seiner Masterarbeit an der Hochschule für Technik Berlin und der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um den Rechenzentrumsbetrieb bis 2030 klimaneutral zu gestalten. Besonderes Augenmerk widmete er den möglichen Lösungsansätzen der flexiblen Eigenproduktion erneuerbarer Energie und der Abwärmenutzung.

 

Kurzpräsentation der Arbeit

Kategorie: Start-up

Thomas Weber

Thomas Weber
Co-Founder / Head of Data Science | ETA-lytics GmbH

AI-supported optimization of cooling systems in data centers

 

Den Preis in der Kategorie „Start-Up“ nahm 2022 Thomas Weber, Co-Founder und Head of Data Science der ETA-lytics GmbH, entgegen. Sein Unternehmen, ein 2020 gegründetes Spin-Off der ETA-Fabrik der TU Darmstadt, überzeugte die Jury mit einem Konzept zur KI-gestützten Optimierung von Kühlsystemen in Rechenzentren.

Jury

Die Auswahl der Preisträger 2022 erfolgte durch eine unabhängige Experten-Jury unter Leitung von Prof. Dr. Peter Radgen, IER, Universität Stuttgart.



Details zu den Jurymitgliedern 2022

Bewerbungsschluss ist der 27. August 2023

Sie sind interessiert? 
Laden Sie sich das Bewerbungsformular herunter.



Bewerbungsformular

Primepartner

Kooperationen

Media Partner