Mit Bosch erweitert sich das GDA-Netzwerk an Expertenunternehmen um einen Pionier im Bereich der wasserstofffähigen ‚On-Site Power Generation‘: Bosch arbeitet zielgerichtet an Technologien, die einen wertvollen Beitrag zur CO2-neutralen Energieversorgung leisten werden. Ein wesentlicher Bestandteil hierbei ist die Entwicklung dezentraler Kleinkraftwerke auf Basis der Festoxid-Brennstoffzellen-Technologie (Solid Oxide Fuel Cell, kurz: SOFC).

"Wir freuen uns, als erster Partner im Bereich der wasserstofffähigen 'On-Site Power Generation' in der German Datacenter Association aktiv zu werden", sagt Marcus Spickermann, verantwortlich für Sales & Market Development bei Bosch SOFC

Bosch wird Partner der GDA

Bosch befasst sich verstärkt mit der Anwendung der SOFC-Technologie in der Rechenzentrumsindustrie. Dabei steht insbesondere die Integration von ganzheitlichen modularen SOFC-Lösungen im Umfeld von Edge- und Cloud-Rechenzentren im Fokus. Ziel ist es, mittels einer netzunabhängigen Erzeugung von Primärenergie traditionelle Energienetze zu entlasten und Rechenzentren eine bedarfsgerechte Skalierung sowie Flexibilität bei der Standortauswahl zu ermöglichen.

Mittels der SOFC-Technologie lassen sich bereits jetzt auf Basis von Erdgas bzw. Biomethan CO2-Emissionen reduzieren und es werden kaum Stickoxide oder Feinstaub emittiert. Der Betrieb mit grünem Wasserstoff ermöglicht zudem eine vollständig emissionsfreie Energieerzeugung. Bosch unterstützt hierdurch die Nachhaltigkeitsambitionen vieler Rechenzentrumsbetreiber und einen Weg zur CO2-neutralen Energieversorgung – ganz ohne Zertifikate.

„Die Branche steht zahlreichen Herausforderungen gegenüber wie Nachhaltigkeit, Energieverfügbarkeit und Time-to-Market von Edge- und Cloud-Rechenzentren in deutschen Metropolregionen,“ sagt Marcus Spickermann, verantwortlich für Sales & Market Development bei Bosch SOFC. „Gemeinsam mit Partnern der Branche wollen wir uns engagieren, diese Herausforderungen ganzheitlich zu verstehen und im Rahmen der GDA Think Tanks aktiv an dazugehörigen Lösungen mitzuwirken.“

Auch GDA-Chairwoman Anna Klaft begrüßt den Beitritt des Unternehmens: „Es gibt einige Stellschrauben, um den Betrieb von Rechenzentren ressourcenschonend und emissionsarm zu gestalten – wir sind gespannt auf den Austausch zur On-Site Power Generation mit unserem neuen Partner Bosch.“

Weitere Information zu Bosch SOFC

Primepartner

Kooperationen

Media Partner